Willkommen bei Augenhöhe München

Herzlich willkommen auf der Seite Augenhöhe München!

Auf dieser Seite findet Ihr / Sie Informationen rund um die Augenhöhe Regionalgruppe München.

Unter Veranstaltungen beschreiben wir die Formate der Regionalgruppe: Stammtisch / MeetUp, AUGENHÖHElive, AUGENHÖHE Camp, und weitere Reihen.

In der rechten Spalte gibt es einen Veranstaltungskalender.
Im Blog gibt es Berichte von den Veranstaltungen.


Am meisten kommentiert und diskutiert wird in der XING Gruppe der Regionalgruppe.

Viel Spaß beim Stöbern und Finden!

Dienstag, 2. Mai 2017

AUGENHÖHElive am 6. April 2017 bei MaibornWolff

AUGENHÖHElive ist eine Idee aus dem AUGENHÖHEcamp von 2016 in München:
Wir wollen die "Beweger_innen" in und um München zu einem Austausch und gemeinsamen Lernen zusammenzubringen, und über Stories, die nicht in den AUGENHÖHE Filmen sind, zu zeigen, dass Firmen in München auf dem Weg zu AUGENHÖHE sind.




Für die Vorbereitung des ersten AUGENHÖHElive haben wir uns viel Zeit genommen: uns kennengelernt, eine gemeinsame Intention gefunden, recherchiert, telefoniert, Räume besichtigt, Konzepte entworfen und verfeinert, Storyteller gesucht und gefunden, am Einladungstext gefeilt, überlegt wie wir Beweger ansprechen können, und wie wir Stories und Selbstorganisation, Online und Offline (Analog) zusammenbringen können, mit den Storytellern über ihre Erwartungen und Wünsche gesprochen, und gemeinsam die Energie und Kraft aufgebaut, um mit gut 25 Teilnehmern loszulegen.

Wer steht hinter AUGENHÖHElive in München?

Wir, das sind die Initiatoren von AUGENHÖHElive: Markus Eulenkamp, Markus Metz, Jürgen Olbricht und Mariola Wittek Mourão (nur wegen der alphabetischen Sortierung steht Mariola ganz hinten). Organisiert haben hauptsächlich Markus Eulenkamp, Jürgen und Mariola.




Wir sind Menschen mit eher unterschiedlichen Persönlichkeiten und Historie, und die gemeinsame Vision, so ein AUGENHÖHE Event und letztendlich eine Community auf die Beine zu stellen, hat uns sehr zusammengeschweisst.

Der Weg, über das Kennenlernen der beteiligten Menschen eine gemeinsame Intention und ein gemeinsames Konzept zu entwickeln, zeigt uns dass intrinsische Motivation und Methoden wie co-creation und iteratives Vorgehen guten Ergebnissen führen.

So wie es in der Beschreibung der AUGENHÖHE XING Regionalgruppe kurz und knackig steht: kooperativ, flexibel und sinngetrieben.



Wie lief das erste Event am 6. April 2017?

Daniel Trebien vom AUGNEHÖHE Kernteam hat uns mit seiner Kamera begleitet, die Stimmung eingefangen und Interviews gemacht. Wir freuen uns auf einen Trailer.
Andere Teilnehmer haben fleissig fotografiert und fleissig getwittert. Thomas Wagner hat uns seine Bilder zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Die Twitter Beiträge findet Ihr unter #AHlivemuc.  

Teil 1 - Ankommen


Wir Organisatoren haben uns schon um 15 Uhr getroffen und zusammen mit dem Office Management (auch hier ein großes Dankeschön!) von MaibornWolff die letzten Vorbereitungen getroffen. Kurz danach waren auch die Storyteller da und wir konnten uns mal alle gemeinsam kennenlernen.



Um 16 Uhr ging es mit einem Smoothie und leckeren Pralinen los.



Bildquelle: Twitter (Daniel Trebien‏ @danieltrebien)

Die Teilnehmer durften gleich aktiv werden und sich Namensschilder basteln. Nach der Begrüßung durch Volker Maiborn von MaibornWolff gab es ein kurzes Speed Dating, um die Teilnehmer besser kennenzulernen und zu sehen, was sie denn zu den drei Fragen auf ihr Namensschild geschrieben hatten.

  1. Wozu bin ich heute hier? 
  2. Was verbindet mich mit AUGENHÖHE? 
  3. Zu was möchte ich heute angesprochen werden

Teil 2 - Stories


Nach einer kurzen Führung durch die Räume von MaibornWolf erklärte Mariola was das Konzept von AUGENHÖHElive ist. Jürgen führte kurz durch die Agenda und Daniel stellte die Verbindung von AUGENHÖHE und live vor: auf Barcamps entwickelt worden, fanden statt weil jemand den ersten Schritt machte...

Bildquelle: Twitter ( Alex Nusselt‏ @alexnusselt

Dann kamen dann unsere Storyteller zu Wort und die Teilnehmer in die Interaktion: 

  • Volker (MaibornWolf) und Doro und Alex (Siemens) hatten einen Impulsvortrag vorbereitet, Florian wurde von Mariola interviewt. 

  • Die Teilnehmer gingen in Kleingruppen in die Reflexion
    • Was nimmst Du mit? 
    • Was spricht Dich an, was nicht?

  • Schließlich hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, den Storytellern etwas zurückzugeben:
    • Welchen Impuls möchtest Du Volker / Florian / Doro und Alex  mitgeben?


Um was ging es in den Stories?
Tja, die dabei waren, haben es genau mitbekommen. Alle anderen finden Ausschnitte davon in Twitter und bald im Trailer.

Hier nur ganz kurz:
  • Volker berichtete von Erfahrungen zu Gehalt auf Augenhöhe, und bat um Feedback dazu.

Bildquelle: Twitter ( Alex Nusselt‏ @alexnusselt



  • Florian wurde vom Mariola in Form eines Interviews zur Einführung von Holacracy in seiner Firma creaffective interviewt. Neben den positiven Effekten kamen auch die schwierigen Themen und Erfahrungen zur Sprache.




  • Doro und Alex erzählten, wie sie im Siemens Konzern Experimente machten, und was sie daraus lernen konnten.




Nach den Impulsen wollten wir einen Dialog in den Kleingruppen starten, und den Storyteller Feedback geben.
Eigentlich dachten wir , dass die Reflektion in Kleingruppen von 2 oder 3 Personen laufen soll.  Meist war die ganze Tischgruppe zusammen im Gespräch. Das scheint gut geklappt zu haben: wir haben viele engagierte und lächelnde Gesichter gesehen.



An dieser Stelle noch mal DANKE an Thomas für die Bilder!


Das Feedback haben wir über menti visualisiert: Jeder konnte sich per Smartphone oder Tablet einloggen und "sein/ihr" Feedback in einem kurzen Statement an die Storyteller zurückgeben.

Wir Veranstalter waren sehr erfreut dass sich alle fleißig beteiligt haben: Wir hatten 26 bis 34 Feedbacks - so viel dass die Texte auf der Präsentation durchliefen und man einiges zu lesen hatte. 

Für die Dokumentation hier habe ich das Format geändert, so dass alles drauf ist.






Wir haben auch das komplette Dokument mit allen Screenshots online gestellt.


Volker fand das Feedback wertvoll, und hatte bei zwei Punkten Rückfragen. Die Impulsgeber haben sich gemeldet, und so wurde das Feedback im dritten Teil am Tisch noch ausführlich besprochen.

Teil 3 - AUGENHÖHElive Space

Nach 3 Stunden konzentrierter Arbeit und viel Austausch ging es dann in ein gemütliches Setting über: An langen Tischen ließen wir uns Antipasti und Gnocchi schmecken (Gennario hat an seinem Geburtstag für uns gekocht) und tauschten uns über das Gehörte/Erlebte aus, lernten die anderen Teilnehmer besser kennen und stießen mit Prosecco auf das gelungene erste AUGENHÖHElive Even tan.

Das Feedback zum ersten Event hat uns gezeigt, dass unser Experiment geglückt ist. Uns freuen die positiven Reaktionen sehr, und gleichzeitig wollten wir wissen, wie wir das Event noch wertvoller machen können. Dazu gab es auch Feedback auf einem Flipchart und in vielen Gesprächen.





Das nächste AUGENHÖHElive Event ist am 15. Mai!

Wir haben auch gefragt: Sollen wir das nochmal machen? Da die Antwort ein deutliches JA war, werden für den 15. Mai  zum nächsten AUGENHÖHElive einladen.
Interesse? Am besten gleich im XING Event nachschauen und anmelden.